KONTAKTIEREN SIE UNSSCHLIEßEN

Brustvergrößerung

SCHREIBEN SIE UNS

Anmeldung zum Verfahren

1. Die Brustvergrößerung oder die Endoprothetik ist heuzutage das beliebteste Verfahren der plastischen Chirurgie. Die Indikationen für eine Operation können zum Beispiel eine geringe Brustgröße, ein Absacken, sowie altersbedingte Veränderungen der Größe, der Form und der Brust sein. Bei einer Brustvergrößerungsoperation können Sie das fehlende Volumen angeben und die Form anpassen. Das Wesentliche des Eingriffs besteht darin, dass die Brustimplantate in den speziell vorbereiteten Taschen hinter dem Brustgewebe platziert, damit das Ergebnis so natürlich wie möglich erscheint.

2. Heuzutage ist die Auswahl von den Brustimplantaten großartig. Die Implantate variieren in Form und Textur der Oberfläche, können rund oder konturiert (anatomisch) sein, eine glatte oder raue Oberfläche haben. Das Endoprothesenprofil kann normal, mittel oder hoch sein. Optional ist auch eine Silikonhülle erhältlich, die mit demselben Silikongel gefüllt ist. Die Konsistenz des Gels liegt sehr nahe am Gewebe der natürlichen Brust. Diese Animation enthält die detaillierten Informationen über den Silikonimplantaten sowie verschiedene Optionen für deren Installation und Positionierung.

Nach der Entscheidung, welche Implantate verwendet werden sollen, hilft Ihnen unser Chirurg dabei, um die Form und die Größe der Implantate in Abhängigkeit von Ihrem Lebensstil, Ihrer Körperform, Ihrem Zustand des Weichgewebes und natürlich Ihrer gewünschten Brustgröße zu bestimmen.

3. Wie Sie wissen, können solche Faktoren wie Alter und Schwangerschaft die Elastizität der Brustdrüsenhaut beeinflussen. Wovon hängt die Form der Brust ab? Die weibliche Brust besteht aus Fett- und den Drüsengeweben, von dem die Brustgröße und Brustform abhängen. Die Bandansätze, die die Milchdrüse mit der Brustdrüseverbinden, beeinflussenauf die Brustposition und Brustelastizität.

Das Fettgewebe und die Bänder um die Brustwarzen ergeben das Drüsengewebe und die Milchgängeum. Auch in diesem Bereich gibt es sowohl ein Netz aus Nervenenden , als auch ein Netz aus den Blut- und Lymphgefäßen, die dem Körper helfen, Infektionen zu bekämpfen. Die Brustwarzen wiederum bestehen aus den winzigen Muskelfasern.

Aber muss man auch darandenken, dass es in diesem Bereich noch die anderen Muskeln gibt. In zwei übereinander liegenden Schichten befinden sich die Haupt- und Nebenbrustmuskeln. Diese Muskeln trennen die Brust von der Thoraxvorderwand.

4. Die Position des Implantats in der Brustdrüse kann unterschiedlich sein. Erstens zwischen dem Drüsengewebe und der Muskelschicht, zweitens teilweise hinter den Brustmuskeln und schließlich vollständig hinter der Muskel- und der Bindegewebesschicht. Die Position des Implantats direkt unter der Drüse - subglandulär - wird bei guter Entwicklung des Drüsengewebesangezeigt (indiziert). Die Position des Implantats teilweise unter der Muskelschicht bedeutet, dass seine Unterkante nicht vom Pectoralismuskelbedeckt wird. Diese Positionierung des Implantats wird subpektoral oder partiell submuskulär (axillär) genannt. Die Positionierung des Implantats hinter der Muskelschicht und dem Bindegewebe zwischen diesen und der Vorderwand der Brust wird als axillär oder voll axillär bezeichnet. Unser Arzt wird auf jeden Fall die für Sie am besten geeignete und passende Implantatinsertion auswählen.

5. Die Brustvergrößerungsoperation dauert in der Regel nicht länger als eine Stunde. Am Anfang des Eingriffs werden vom Chirurgen in der Regel die Markierungen mit dem speziellen Markierungstoff auf der Brust aufgebracht, um die Inzisionsstellen (Einschnittstellen) zu bezeichnen. Der Arzt wird natürlich zuerst die Anästhesiewirkung abgewartet. Abhängig von den Vorlieben und Indikationen des Arztes kann eine Lokalanästhesie in Kombination mit einer Sedierung oder totale Anästhesie angewendet werden.

Das Implantat kann auf drei Arten in die Brust eingeführt werden. Dies kann durch einen Einschnitt (eine Inzision)entlang des Brustwarzenhofs, durch eine Mikroeinschnitte in der Achselhöhle und durch die Inzision unter dem unteren Rand der Brustdrüse erfolgen. In allen drei Fällen ist die Narbe fast unsichtbar. Der erste Zugang heißt periareolar. In diesem Fall wird eine kreisförmige Inzision entlang der Warzenhofkante gemacht, in der Zukunft wird die Narbe wie eine natürliche Linie aussehen. Bei Zugang über die Achsel befindet sich dieInzisionin der natürlichen Achselhöhle. Dies geschieht so, dass die Brust keine Narben aufweist. In der Regel wird dieser chirurgischen Eingriff für den Einsatz kleiner Implantate verwendet. Wenn Sie sich für ein großvolumiges Implantat entschieden haben, ist es besser, einen anderen chirurgischen Zugangweg zu verwenden. Im dritten Fall mit dem submammarem Zugangweg befindet sich der Einschnitt in einer Falte unter dem unteren Rand der Brustdrüse. In diesem Fall kann man die Narbe auch praktisch nicht sehen.

6. Heuzutage zu der am wenigsten invasiven und unsichtbaren Technik gehört die axilläre Brustvergrößerung. Der Chirurg macht eine Mikroinzision in der Achselhöhle und bildet dadurch eine Tasche für das Implantat unter dem Brustmuskel. Anschließend wird das Implantat vorsichtig in diese Tasche eingesetzt. Diese Inzision wird mit sauberen Nähten verschlossen, die nach einigen Tagen nach dem Eingriff nicht mehr sichtbar sind.

7. Operationen zur Brustvergrößerung gehören nicht zu einer Reihe der schweren operatieven Eingriffen. So können Sie am Tag der Operation, in wenigen Stunden das Klinikum verlassen und nach Hause gehen. Um Schmerzen zu lindern, wird Ihnen in den ersten Tagen die für Sie persönlich passende Schmerztabletten verschrieben. Natürlich, falls es erforderlich wird.

Zur Vermeidung von Komplikationen befolgen Sie unbedingt den von Ihrem Arzt empfohlenen Rehabilitationsplan. Nach dem chirurgischen Eingriff sollten Sie die körperliche Aktivität sowie den Besuch eines Bades oder einer Sauna einschränken.

Die Nähte werden in der Regel nach 1-2 Wochen entfernt. Die Schwellung beginnt normalerweise nach ein paar Tagen nachzulassen und verschwindet innerhalb von weniger Wochen vollständig. Manchmal bleibt eine Schwellung jedoch länger bestehen, was auch normal sein kann.

8. Fragen Sie bitte Ihren Arzt ungedingt vor dem chirurgischen Eingriff über die möglichen Komplikationen nach einer Brustvergrößerungsoperation und die Auswirkungen dieses Verfahrens auf das Stillen.

Bei korrekter Einlage des Implantats treten die Patienten keine Probleme mit der Ernährung des Babys und der Schwangerschaft auf. Sie müssen jedoch wissen, dass bestimmte Risiken bestehen, z. B. der Riss vom Implantat, die Kapselkontraktur oder das Umdrehen des Implantats.

Das endgültige Ergebnis des chirurgischen Eigriffs wird schon in einigen Wochen sichtbar sein. Es passiert nachdem das Implantat die richtige Position eingenommen hat und die Schwellung vollständig verschwunden ist. Die Narben neigen dazu, innerhalb von weniger Monate zu verschwinden.

Es ist wichtig, dass Sie verstehen können!!! Ihre Brustform wird sich noch im Laufe von einiger Zeit ändern. Obwohl wird das Ergebnis des durchgeführten chirurgischen Eingriffs jedoch unmittelbar nach dessen Abschluss angezeigt.

Brustvergrößerung

  • Brustvergrößerung mit runden Implantaten (Kosten für Implantate muss man extra bezahlen) - ab 1 591 EUR
  • Brustvergrößerung mit anatomischen Implantaten (Kosten für Implantate muss man extra bezahlen) - ab 1 818 EUR
  • Vergrößerung + Modellierung mit runden Implantaten (Kosten für Implantate muss man extra bezahlen) - ab 2 682 EUR
  • Vergrößerung + Modellierung mit anatomischen Implantaten (Kosten für Implantate muss man extra bezahlen) - ab 2 818 EUR
  • Lipofilling (Brustvergrößerung mit eigenen Fettzellen der Patientin). Verfahren enthält einschließlich Fettabsaugung - ab 5 000 EUR

Implantatе

  • Rundes Implantat MOTIVA - 398 EUR/Stück
  • Rundes Implantat MENTOR - 568 EUR/Stück
  • Rundes Implantat EUROSILICONE - 455 EUR/Stück
  • Rundes Implantat POLYTECH - 568 EUR/Stück
  • Rundes Implantat B-LITE - 1 136 EUR/Stück
  • Anatomisches Implantat MENTOR - 773 EUR/Stück
  • Anatomisches Implantat EUROSILICONE - 568 EUR/Stück
  • Anatomisches Implantat POLYTECH - 682 EUR/Stück
  • Anatomisches Implantat B-LITE - 1 364 EUR/Stück
  • Ergonomisches Implantat mit einem Chip - 739 EUR/Stück